Loading
Nur auf dieser Seite suchen: STRG+F (Groß-/Kleinschreibung beachten)
 Impressum

Einblasdaemmung.de

 
Geprüfter Fachbetrieb(pic)
Geprüfter Fachbetrieb(pic)
Vorträge, Architektenseminare:
Hier klicken
 
Wir sind ein bundesweit tätiger Handwerksbetrieb für Einblasdämmungen - im Neubau und bei Sanierungen, einschließlich verbundener Gewerke wie z.B. Dachdecker- und Trockenbauarbeiten, einschließlich Planung und Beratung, damit Sie "alles aus einer Hand" geliefert bekommen.

Wir stoppen in Ihrem Haus die Zugluft, senken die Heizkosten, beseitigen die Fußkälte, schützen Dachzimmer gegen Sommerhitze, Leitungen gegen das Einfrieren, Geschoßdecken, Dächer und Wände gegen Kälte, Wind und Lärm, wir halten das Gebälk trocken und den Marder fern, und alles zu überschaubaren Kosten. 

Für einen kurzen Überblick lesen Sie einfach hier weiter, oder nehmen die Abkürzung und klicken auf KONTAKT / ANFRAGE. Wenn Sie über IHR INDIVIDUELLES THEMA mehr wissen wollen, ohne von der Informationsfülle "erschlagen" zu werden, steuern Sie über das Menü (am linken Rand oder bei kleinen Bildschirmen das Icon oben links) schnell und punktgenau dorthin. Auf einer Bildschirmseite pro Thema, mit vielen Bildern, bekommen Sie leicht und anschaulich erklärt, was Sie von uns erwarten können.

Sie werden "Ihr" Dämmvorhaben auf unseren Fotos wiederfinden, "fast so, als wären wir schon bei Ihnen gewesen".

Zu jedem Thema finden Sie höchstens eine Bildschirmseite Text - kompakt erklärtes Expertenwissen, mit vielen Fotos von unseren Baustellen. Sie müssen nicht mehr seitenweise Internetforen durchforsten und dort echtes Wissen von Spekulationen trennen, oder auf den Webseiten der Bauindustrie Wissen und Werbung auseinandersortieren. Wir sind hersteller- und produktunabhängig, und was wir (be-)schreiben, ist in der Praxis belegt und in der Theorie erklärt bzw. durchgerechnet. Wenn wir von einer Maßnahme nicht überzeugt sind, raten wir davon ab, auch wenn uns dadurch ein Auftrag verlorengeht.
 
Falko Bunde
Als Einstieg, auf einen Nenner gebracht:
im Vergleich zur herkömmlichen Wärmedämmung mit Mineralwollmatten und Styroporplatten ist die Einblasdämmung im Neu- und Altbau...

...Besser

Eingeblasene Dämmung paßt sich - wie ein Abguß - dem vorgegebenen Hohlraum an. Sie ist dadurch winddichtdiffusionsoffen, besser im sommerlichen Wärmeschutz, kein Verrutschen oder Nachsacken, bessere Schädlingsabwehr, besserer Feuerwiderstand und besserer Schallschutz, um die wichtigsten zu nennen. Für Ihr neues Dach können Sie diese Vorteile von Anfang an sichern, indem Sie bei Ihrem Baubetrieb eine Erstausstattung mit eingeblasener Zellulosedämmung verlangen, oder sie direkt bei uns bestellen.
 

...Preiswerter (und meistens auch billiger)

Neben den Qualitätsvorteilen ist in der Sanierung auch der Preis für eingeblasene Dämmung unschlagbar (Einblastechnik ca. 20 - 30 €/m², Platten- und Mattentechnik 60 - 120 €/m² incl. Wiederherstellung), weil wir nur kleine Zugangsöffnungen benötigen. Das macht Einblasdämmung zugleich auch SAUBER, SCHNELL, NUTZERSCHONEND und in den meisten Fällen auch WETTER- und JAHRESZEITENUNABHÄNGIG.
 
Hohlraumfrei und winddicht. Eingeblasene Dämmung paßt sich jeder Unebenheit an und füllt jeden Hohlraum aus, und sie hat einen erheblich höheren "Durchströmungswiderstand" als mattenförmige Dämmung.

Das bedeutet: keine Zugluft mehr aus Steckdosen, Lampenauslässen oder WC-Spülkästen, keine Kaltluft, die durch Ritzen eindringt und sich in leeren Abseiten oder unter hohlliegenden Matten weiterverteilt, keine feuchtwarme Raumluft, deren Wasser in der Dämmschicht auskondensiert und vom Holz aufgenommen wird, weil die Mineralwolle nicht saugfähig genug ist.

Die Hohlräume zwischen den Dachhölzern mit Dämmatten genau nachzuformen, ist handwerklich unmöglich. Jeder kleine Spalt bringt Kaltluft unter die Dämmmatten, wo sie von der Traglattung und leeren Abseiten weiterverbreitet wird.
Die Zellulosedämmung füllt, wie ein Abguß, jeden Spalt - mit Matten geht das nicht.
Die Zellulosedämmung füllt, wie ein Abguß, jeden Spalt - mit Matten geht das nicht.

...Feuchteregulierend.

Zellulose kann vorübergehende Wassereinträge verkraften. Durch den Löschblatteffekt der Zellulose wird das Wasser innerhalb des Dämmkörpers auseinandergezogen und in alle Richtungen verteilt ("Dekonzentration"), dadurch vergrößert sich zugleich die Rücktrocknungsfläche. Diese Dekonzentration von Feuchtigkeit findet bei Mineralwolle nicht statt, nur bei saugfähigen Dämmstoffen wie Zellulose.

Im nächsten Schritt steigt auch in den wärmeren Zonen des Dämmkörpers die Porenluftfeuchtigkeit zwischen den Dämmfasern und gleicht sich an die Luftfeuchtigkeit im beheizten Raum an. Das ist wichtig für den Feuchtehaushalt in Dächern ohne oder mit unzureichender Dampfbremse oder Dampfsperre. Der Feuchte-Unterschied dies- und jenseits der Dampfbremse, "Motor" für die Wanderung der Dampfmoleküle vom Raum in die Dämmschicht, wird immer geringer. 

Je mehr die Porenluftfeuchtigkeit in der Zellulose-Dämmschicht sich mit der Feuchte in der Raumluft angleicht, desto langsamer wird der Feuchtetransport, und kommt zum Stillstand, wenn sich die "Ausgleichsfeuchte" auf beiden Seiten eingestellt hat. Sie wird durch die Luftfeuchte im Raum vorgegeben, und die liegt meist im Bereich um die 60%. Damit bleibt Zellulose auch unter einem Pappdach ohne Überlüftung trocken, und mit ihr die angeflockten Hölzer ebenso - jedenfalls wenn zwischen Dämmschicht und Innenraum keine absolut dichte DampfSPERRE eingebaut ist, sondern eine (halb-)diffusionsoffene DampfBREMSE.

Auch bei zweischaligem Mauerwerk wird die Innenschale trockener, weil sie wärmer wird und kein Kondenswasser mehr anzieht. Auch zur Schimmelvermeidung und zur Schimmelsanierung nach einem Befall ist die fachgerechte Dämmung erforderlich - so schaffen Sie warme Oberflächen, an denen kein Kondensat entsteht, und folglich der Schimmel keine Chance hat.
Hier ist aber kein hygroskopischer (saugfähiger) Dämmstoff angezeigt, sondern ein "hydrophobierter" Dämmstoff, also feuchteabweisend. Mehr zum Feuchtethema bei Kerndämmung haben wir hier erklärt).

Unser Tagesgeschäft ist auch, in erheblichem Umfang, die Mängelbeseitigung bei herkömmlich gedämmten Bauteilen, von denen Sie einige Beispiele auf den nächsten Seiten sehen werden. Wenn Sie im Neubau zu der (gleich teuren, bei dünnen Dämmschichten bis zu 30% billigeren) herkömmlichen Erstdämmung die zwischenzeitlich überhöhten Heizkosten und die Kosten der Nachdämmung addieren, ist auch im Neubau die Einblasdämmung günstiger.

Einblasdämmung paßt nicht immer.
Sie eignet sich nicht für Kelleraußenwände, nur begrenzt für Wärmedämmverbundsysteme, und auch nicht, wenn Sie eine trittfeste Dämmung brauchen. Für fast alles andere sind wir zuständig, insbesondere in den folgenden vier Bereichen:
Geschossdecke Schnitt (pic)
Geschoßdecken
Geschoßdecke vom Dach aus
Dächer
Zweischaliges Mauerwerk
Zweischaliges Mauerwerk
Industriegebäude
Industriegebäude
Auf allen unseren Seiten kombinieren wir handwerkliche Berichte (Fotos, Beschreibungen, Lösungen, Meßergebnisse) mit praxisnah erklärter Theorie und Bauphysik. Nur wenn Theorie und Praxis zusammenpassen, kommt es auf unsere Homepage, nur dann betrachten wir es als wahr. Sie finden hier nichts, was wir nicht auch in der Praxis so vorfinden und aus der Praxis bestätigen können. Das gilt für sommerlichen Wärmeschutz, winterlichen Wärmeschutz, Feuchtehaushalt von Bauteilen und für Schallschutz. Also für alles.

Vorträge, Seminare:

Wir veranstalten Seminare für Energieberater, Architekten, Denkmalschützer, Verbraucherorganisationen, Dachdecker, Zimmerer, Trockenbauer ...

Anmeldungen, fachliche Fragen und Wünsche Inhalt können Sie gern mit uns besprechen, schicken Sie uns bitte eine Mail oder rufen Sie an, unter 0381 - 458 3187.
Ist das eine verdeckte Werbeveranstaltung? Mehr zum Thema Objektivität und Neutralität lesen Sie hier etwas weiter unten.


Bisherige Vorträge & Seminare:


29.03.17 in Wrocław (Breslau) zum Thema "DENKMALSCHUTZ UND ENERGETISCHE SANIERUNG".
15.03.17 im Rotary-Club Tessin
17.02.17 bei der Architektenkammer Hamburg, "Dämmen im Bestand auf unbekannten Untergründen".
11.12.15 bei der Architektenkammer Hamburg "Zugangstechniken, Feuchtehaushalt, Winddichtung und Kontrolle" (im Fortbildungsprogramm Seite 96/97), mit 6 Fortbildungsstunden anerkannt.
10.07.15 Architektenkammer MV, Veranstaltungsort Rostock, von der Architektenkammer MV mit 3 Fortbildungsstunden anerkannt.
27.06.15 Referat auf dem Sommerfest des Energieberaterverbandes GIH (Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker e.V.) in Wietow. 
26.02.15 Kongress zum Thema "Energetische Sanierung von Großobjekten" in Halle / Saale.
...
11.-12.Nov. 2011 "Effizienztagung" in Hannover, Vortrag "Fünf teure Irrtümer der Geschoßdeckendämmung".

BUCHEN SIE UNS für einen Vortrag oder für ein Seminar - stimmen Sie mit uns die Inhalte, Dauer und Zielgruppe ab. Sie erhalten einen lebendigen Vortrag, mit vielen Praxisfotos, und mit der Möglichkeit, flexibel auf die Fragen der Teilnehmer einzugehen.

Ist das wirklich Weiterbildung, oder ist das eine verdeckte Werbeveranstaltung?
Der Betriebsinhaber ist Dozent, der Dozent ist Betriebsinhaber - offen und transparent. Das "erkenntnisleitende Interesse" schwebt als Generalverdacht über jeder Vortragsfolie. Behalten Sie eine gesunde Skepsis, das belebt den Vortrag.

Neutralität, Objektivität und Sachbezogenheit bei den vermittelten Inhalten sind dadurch nicht ausgeschlossen. Eine Aussage ist nicht allein schon deswegen falsch, weil sie vom "Verkäufer" kommt. Wenn Ihr Zahnarzt sagt: "Zähneputzen ist gut", glauben Sie ihm, obwohl er mehr an schlechter Zahnhygiene verdient, weil das als allgemein bekannter Wissensstand gilt. Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind ihm außerdem mindestens ebensoviel wert. Uns auch - nur ist bei uns vieles noch nicht "allgemein bekannter Wissensstand". Um so wichtiger ist uns, daß sich unsere Lösungen auch in der Nachschau als umsetzbar, bezahlbar und wirksam erweisen. Sachlichkeit geht vor Marktschreiertum.

Das heißt natürlich, daß auch andere Dämmverfahren fair beurteilt werden. Wir befürworten fachlich und ästhetisch gut ausgeführte Wärmedämmverbundsysteme, auch Aufdachdämmungen, und sogar Mineralwollmatten haben in bestimmten Anwendungsfeldern ihre Berechtigung. Kein Dämmverfahren ist so gut, daß sich nicht auch ein Handwerker findet, der es auch unsachgemäß anwendet, und dann sollte nicht das Verfahren gescholten werden, sondern der Anwender.

Gemeinsame Vorträge oder Seminare mit Vertetern der "Mainstream"-Hersteller wie z.B. Bauder, Saint Gobain, Ursa, Rockwool und Co. sind also kein Problem. Seitdem diese Hersteller ebenfalls Produkte für Einblasdämmer anbieten (so ähnlich wie die Energieversorger, die erst die regenerativen Energien verteufelt und dann für sich entdeckt haben), seit dem wäre es noch törichter, ideologische Grenzen zu ziehen.

Neben unserem Tagesgeschäft als spezialisierter Fachbetrieb verfolgen wir die Fachliteratur, sind in Verbänden vernetzt und gleichen unsere hohen Fallzahlen mit Regelwerken, Berechnungsverfahren und Produktbeschreibungen ab. So haben wir Zugang zu Erkenntnissen, die ein von kommerzieller Praxis "unbefleckter" Sachverständiger nie erreicht.

Dort treffen wir auch immer wieder auf erklärte Gegner der Einblasdämmung, aber es war bisher noch keiner bereit, mit dem Autor dieser Zeilen gemeinsam "in die Bütt" zu steigen. Auf Kongressen berichten sie erst über "katastrophale Schäden" durch Einblasdämmung, hakt man nach, dann versteckt sich der Kritiker hinter "Datenschutz", oder es handelt sich tatsächlich um flagranten Baupfusch, der aber bei anderen Dämmverfahren in weitaus größerem Umfang vorkommt.