Klimaschutz Kampagne
 Kosten und Finanzierung
 Klimakampagne
 Forderungen
 Allgemeines
 Wer wir sind
 Klimapolitik der Bundesregierung
 Ihr seid doch auch bloss ne Lobby
 Impressum
 Politikerkorrespondenz
 Kundenbewertungen
 Medien / Presse

Welche Dämmstoffe gibt es für Kerndämmungen?

Polystyrolkügelchen (z.B. Rigibead oder Isofloc Pearl) erreichen die Wärmeleitgruppe 0,033 W/mK - Sie müssen allerdings Vorkehrungen treffen, wenn später, z.B. bei einem Fenstertausch, das Mauerwerk geöffnet wird.

Seit 2013 gibt es eine sehr feine weiße Glaswatte, die beim Einblasen ausgesprochen verteilfreudig ist, aber nicht mehr aus der Wand herausrieselt, wenn sie einmal eingeblasen wurde. Das Material hat mit Glaswolle, wie wir sie bisher kannten, keine Ähnlichkeit mehr, sondern fühlt sich eher wie Angorawolle an. Es ist daher besonders geeignet für Wände, die oben offen sind und bei Rigibead aufwendig oben abgestopft werden mußten. Eingeführt hat es die Firma Knauf Insulation mit seinem Produkt Supafil, das von Eurofins als gesundheitlich unbedenklich und nicht krebserregend zertifiziert ist. Das Zertifikat öffnen Sie hier. Anfang 2018 hat Ursa, der drittgrößte Dämmstoffhersteller Europas, sein gleichwertiges Produkt PureFloc auf den Markt gebracht und sorgt für Wettbewerb.

Für Sockelhohlräume (also unter einem EG-Fußboden mit z.B. 20 bis 40 cm Hohlraum darunter) gibt es noch ein Polystyrol-Recyclinggranulat, welches im Materialpreis weit günstiger ist, aber kein Zertifikat vom DIBT hat, d.h. auch keine gemessene Wärmeleitgruppe. Dieses eignet sich für größere Schichtdicken, wo der niedrige Materialpreis wichtiger und der Dämmwert weniger wichtig werden.
Zwei Dämmstoffe (pic)
Entkopplungseffekt: wenn Sie trotz Wärmedämmverbundsystem (die außen an der Fassade aufgeklebte Dämmschicht) zuviel Energie verbrauchen, liegt das möglicherweise an Wind im Luftspalt hinter der Dämmung. Übertrieben ausgedrückt, könnten Sie sich Ihre Dämmung dann auch in die Garage stellen. Es sei denn, Sie lassen auch den Luftspalt verfüllen. Damit aktivieren Sie gleichzeitig die Außendämmung und die neue Dämmschicht im Mauerspalt, wie Sie in der nachfolgenden Tabelle sehen: