Kontaktformular

Planung, Beratung und Umsetzung  0381-458 3187 


 Kosten und Finanzierung
 Allgemeines
 Wer wir sind
 Impressum
 Kundenbewertungen

Thermographie, Naturthermographie

VORHER ODER NACHHER? Ungedämmte Wände, Geschoßdecken oder Dächer sind wärmedurchlässig, und eine Thermographie wird Ihnen das bestätigen - von Störfaktoren wie z.B. Sonneneinstrahlung, Schnee oder Wind einmal abgesehen. Dazu brauchen Sie keine Vorher-Thermographie, nur weil die Wärmelecks in den Ratgeberspalten der Zeitungen immer so hübsch rot aussehen. Wenn Sie bei 15°C im T-Shirt frieren, brauchen Sie auch kein Gutachten über die Wärmeleitfähigkeit des T-Shirts, sondern ziehen sich einen Pullover über.

Den "Pullover" braucht Ihr Haus auch, und dann können sie mit der Thermographie die Schwachstellen suchen. Also nach der Einblasdämmung. Im Winter nutzen wir für die Eigenkontrolle eine eigene Wärmebildkamera.

Für Dächer gibt es im Winter noch eine ganz einfache Methode, mit der Sie sich im ersten Schritt selbst ein Bild machen können: Reifbildung oder Schneefall abwarten, Foto machen, an info@einblasdaemmung.de schicken.Wo es taut, ist ein Wärmeleck. Hier haben wir hier vor allem Dächer abgebildet, die in jüngerer Zeit saniert wurden, um zu zeigen, daß es mit Mineralwolle kaum möglich ist, lückenlos zu dämmen: mit Mineralwolle mängelfrei gedämmte Dächer sind Zufallserscheinungen.
Naturthermographie 1
Naturthermographie 2
Naturthermographie 3
Naturthermographie 4